Girl Happens Blog

Bye Bye Hautunreinheiten

Bye Bye Hautunreinheiten

Nicht nur Teenager leiden unter Hautunreinheiten, sondern auch Erwachsene. Doch woher rührt das Problem und was kann man dagegen tun?


Pickel und Unreinheiten sind kein Zeichen mangelnder Hygiene, sondern entstehen in den meisten Fällen, wenn der Körper aus dem Gleichgewicht gerät. Einseitige Ernährung, dauerhafter Stress und auch Hormonschwankungen oder erblich bedingte Veranlagungen können der Grund sein, warum du unter Unreinheiten leidest. Umso wichtiger ist der richtige Umgang - von der Reinigung bis zur Pflege. 


Wie entstehen Pickel eigentlich? 


Die lästigen kleinen Freunde entstehen vor allem immer genau da, wo man sie am wenigsten gebrauchen kann: Gesicht, Dekolleté oder auf dem Rücken. Grund dafür sind unsere Talgdrüsen, die in diesen Körperregionen durch eine übermäßige Produktion die Poren verstopfen können. Aber auch äußere Einflüsse wie Schmutzpartikel, Cremes und Make-up fördern Hautunreinheiten. 


Pickel vorbeugen: so funktioniert`s


Tipp 1: Finger aus dem Gesicht! An deinen Händen befinden sich Millionen Bakterien, die Hautunreinheiten begünstigen. 


Tipp 2: Drück deine Pickel nicht mit den Fingern aus! Dadurch reibt du nur noch mehr Bakterien in die Wunde und förderst Infektionen.


Tipp 3: Wasche mindestens zweimal am Tag dein Gesicht - am besten morgens und abends. Dadurch wird Schmutz, Schweiß und Make-up entfernt. 


Tipp 4: Verzichte auf aggressive Reinigungsmittel, die deinen natürlichen Säureschutzmantel zerstören. Unsere Produkte sind frei von Duftstoffen, Farbstoffen und sonstigem Schnick Schnack, der deiner Haut schaden könnte. 


Tipp 5: Achte auf deine Ernährung! Zuckerhaltige und fettige Lebensmittel sowie übermäßiger Konsum von Milchprodukten fördern Pickel. 


Tipp 6: Wechsel deine Handtücher und Waschlappen regelmäßig - hier sammeln sich in kürzester Zeit Schmutz und Bakterien.

Weiterlesen

Haut- Fakten und Funktion

Haut- Fakten und Funktion

Haut- Fakten und Funktion 

Unsere Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers und besteht aus bis zu 110 Milliarden Hautzellen. Dies entspricht etwa 2 Quadratmetern für einen erwachsenen Menschen und 15 % des Gesamtgewichts. Die Haut erneuert sich im Rhythmus von 28-Tagen, daher ist der normale Häutungsprozess unsichtbar/nicht wahrnehmbar. Um die tatsächlichen Fakten zusammenzufassen - Wissenschaftler schätzen, dass ein Quadratzentimeter Haut etwa 600.000 Zellen hat, 150.000 Pigmentzellen, 5.000 Sinneszellen, 100 Schweißdrüsen, 15 Talgdrüsen, 5 Haare, 4 Meter Nervenbündel und 1 Meter lange Blutgefäße .


3 Hautschichten

Unterhaut - Subcutis

Die Unterhaut ist das Bindeglied und eine Art Verschiebeschicht zwischen der Faszie und der Haut. Sie reguliert den Wärmehaushalt, versorgt die Haut mit Sauerstoff und Nährstoffen und da sie flächenhaft mit Fettgewebe ausgestattet ist, dient sie nicht nur als Aufprallschutz, sondern auch als Energiespeicher, der im Bedarfsfall genutzt werden kann.

Lederhaut - Dermis

Durch die Dermis verlaufen feste Bindegewebsfasern, die aus Kollagen und Elastin bestehen. Kollagen sorgt für die Festigkeit und Dehnbarkeit unserer Haut, Elastin für Flexibilität und Elastizität. Aber auch Nerven, Schweißdrüsen, Muskelzellen und Talgdrüsen finden hier Platz. Letztere produzieren den Talg, der unsere Haut geschmeidig hält und sie vor Hautkrankheiten, Krankheitserregern und Chemikalien schützt. Eine Talgüberproduktion (z.B. durch hormonelle Umstellungen) verstopft die Poren und kann Mitesser, Pickel und Entzündungen entstehen lassen.

Oberhaut - Epidermis

Die Oberhaut bildet die Grenze zur Außenwelt und wird aus Hornzellen gebildet. Lebende Hautzellen wandern nach und nach in die oberen Hautschichten, sterben ab, verhornen und werden regelmäßig abgestoßen. Auf diese Weise erneuern wir unsere Haut etwa alle 28 Tage.


Die Haut ist ein Multitalent

Unsere Haut bietet Schutz vor Umwelteinflüssen wie Strahlung, Chemikalien, Krankheitserregern, Hitze und Kälte, etc. Eine weitere Funktion der Haut besteht in der Absorption & Reflektion von Sonnenlicht - tiefer eindringende Strahlen werden durch Melanin absorbiert und in Wärme umgewandelt. Durch das Bräunen in der Sonne belasten wir unsere Haut mit UV-Strahlung, welche der Hauptgrund für die Bildung von Falten darstellt. Anti-Aging bedeutet somit in Erster Linie einen bewussten und kontrollierten Umgang mit der Sonne. 

Unsere Haut reguliert die Körpertemperatur und bringt uns beispielsweise zum Schwitzen oder sorgt für eine Gänsehaut . Sie dient als Ausscheidungsorgan für abgebaute Produkte des Stoffwechsels und als Aufnahmeorgan für z.B. Medikamente oder Kosmetika.

Auf den ersten Blick ist die Haut natürlich Aushängeschild und kommuniziert somit mit der näheren Umgebung. Sehr schnell kann man den Gemütszustand eines Menschen an der Haut erkennen (z.B. Errötung wegen Peinlichkeit).

Also, wie du siehst, ist deine Haut ein Multitalent, auf das du besonders Acht geben solltest. Dabei ist jede Haut individuell und die richtige kosmetische Pflege hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B. der Jahreszeit, deinem Hautzustand, etc.

Weiterlesen

Sommer vs. Winter Skincare

Sommer vs. Winter Skincare

Sommer vs. Winter: Unterschiede in der Hautpflegeroutine

Du denkst, Sommer und Winter bringen keinen Unterschied für deine Haut, dann überleg doch mal, ob du im Dezember ein Minikleid tragen würdest oder lieber einen Rollkragenpullover. Genauso wie sich deine Garderobe den Jahreszeiten anpassen muss, solltest mit deiner Hautpflege das Gleiche tun. 

Durch die hohen Temperaturen und die damit einhergehende Luftfeuchtigkeit im Sommer schwitzt der Körper bedeutend mehr, um ihn abzukühlen. Dies hat Auswirkungen auf die Aktivierung der Hautöldrüsen, welche das Auftreten von Pickeln begünstigt. 

Im Winter ist unsere Haut dafür eher trocken. Die häufigsten Merkmale sind aufgesprungene Lippen und trockene Haut an den Händen. Der hohe Temperaturunterschied zwischen außen und innen ist ebenfalls nicht gesund für unsere Haut und stört den Feuchtigkeitshaushalt immens. 


Hautpflege im Sommer

Schütze deine Haut vor der Sonneneinstrahlung

Die UV-Strahlen der Sonne sind extrem gefährlich für die Haut und haben einen gewaltigen Einfluss auf die Hautalterung. Benutzte deshalb unbedingt Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor und versuche direkte Sonneneinstrahlung sowie die besonders aggressive Mittagssonne zu meiden. 

Trinke viel Wasser

In den heißen Monaten verliert deine Haut durch die Sonneneinstrahlung und die Nutzung von Klimaanlagen besonders viel Feuchtigkeit. Um diese wieder aufzufüllen, ist es besonders wichtig, viel Wasser zu trinken. Auch Omega-3-Fettsäuren-reiche Nahrungsmittel können den Feuchtigkeitsgehalt der Haut wieder erhöhen. Auch die Verwendung von Feuchtigkeitscreme oder einer Maske über Nacht kann effektiv sein, um dem austrocknen der Haut entgegenzuwirken. 

Peele deine Haut regelmäßig

Abgestorbene Hautzellen lassen deine Haut stumpf aussehen und verstopfen die Poren. Durch die Verwendung eines Peelings werden abgestorbene Hautzellen entfernt, neue Hautzellen freigelegt und die Pflegeprodukte haben die Chance tief in die Haut einzuziehen. 

Vitamin C Booster

Um die Haut vor Umweltstress und Umweltverschmutzungen zu schützen, solltest du ein mit Vitamin C angereichertes Serum nutzen. Um mehr über die Vorteile von Vitamin C zu erfahren, ließ gerne unseren Blogbeitrag “Die Wunderwaffe Vitamin C.”


Hautpflege im Winter

Schütze deine Haut vor der Sonneneinstrahlung

Auch wenn du die Sonne nicht spürst, sie ist da und wirkt auf deine Haut ein. Vergiss deine Sonnencreme nicht im Schrank, sondern verwendet sie weiterhin.

Versorge deine Haut mit Feuchtigkeit

Gesunkene Temperaturen und die trockene Luft im Winter wirken sich negativ auf die Haut aus. Durch den Verlust an Feuchtigkeit neigt sie zu rissen und auch Entzündungen können vermehrt auftreten. 

Der Winter-Trick: Reichhaltige Feuchtigkeitscreme auf Cremebasis bewirkt wahre Wunder. 

Pflegen deine Lippen mit Balsam

Durch die fehlenden Öldrüsen sind unsere Lippen die ersten, die unter den kalten Temperaturen leiden. Versorge deine trockenen Lippen mit dringend benötigter Feuchtigkeit und mache sie durch großzügiges Auftragen von Lippenbalsam wieder schön.

Weiterlesen

How to: Double Cleanse

How to: Double Cleanse

Double Cleansing - das Geheimnis für reine Haut

Ganz nach dem Motto “Doppelt hält besser” besteht die Double Cleansing Methode aus zwei effektiven Reinigungsschritten, die sowohl ein Öl- als auch ein wasserbasiertes Produkt beinhalten. Was genau dahinter steckt, verraten wir Dir heute!


Cleansing in zwei Schritten 

Das Ritual der zweifachen Reinigung hat bereits eine längere Tradition und wurde früher von japanischen Geishas genutzt, um das starke Make-up zu entfernen. Man geht davon aus, dass zunächst das starke Make-up, jegliche Umweltpartikel und tagsüber produzierter Talg mit einem ölhaltigen Reiniger von unserem Gesicht und unserer Haut entfernt werden müssen, bevor diese in der Tiefe gereinigt werden können. Laut verschiedenen Studien wird die Aufnahme von Feuchtigkeitscremes, Seren und Co. durch die Methode um 30% verbessert, da die Haut sauberer ist und die Wirkstoffe tiefer in die Haut einziehen können. 


Schritt 1: Ölhaltigen Reiniger verwenden 

Ein Reiniger auf Ölbasis befreit die Haut zunächst von überschüssigem Hautfett und Make-up. Öl wird durch Öl gelöst. Ölhaltige Reiniger haben den Vorteil, dass sie sanft zur Haut sind und ihr kaum Feuchtigkeit entziehen. Unsere Ciao Make-up Reinigungsbutter bietet sich für diesen Schritt besonders gut an. 

Während des ersten Schrittes wird ausschließlich die Hautoberfläche gereinigt und das Gesicht wird auf den zweiten Schritt vorbereitet. 


Schritt 2: Reinigungsschaum auf Wasser Basis verwenden 

Im zweiten Schritt folgt die Reinigung der Haut mit einem Cleanser auf Wasser Basis - z.B. mit unserem Natural Beauty Foam. In diesem zweiten Schritt wird sämtlicher Schmutz der sich über den Tag auf unserer Haut ablagert entfernt und gründlich gereinigt. 


Was bringt uns die doppelte Reinigung? 

Neben der intensiven Reinigung der Haut wird diese nicht nur gründlich von Schmutz und Make-up Resten befreit, sondern auch optimal auf die nachfolgenden Pflegeprodukte vorbereitet. Neben unserer Tagespflege mit Ectoin bieten sich auch unser Vitamin C oder Hyaluron Serum an, um deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und ihr die gewisse Strahlkraft zu geben. 


Die Reinigungsmethode ist grundsätzlich für alle Hauttypen geeignet, doch wie bei allem gilt: Jeder kennt seine Haut am Besten und weiß, was sie benötigt.

Weiterlesen

Hello Hydrate- Das Anti-Aging Must-have Produkt

Hello Hydrate- Das Anti-Aging Must-have Produkt

Die offensichtlichen Merkmale von Hautalterung haben ihren Ursprung hauptsächlich im Verlust von Feuchtigkeit und Volumen - wie und warum Hyaluronsäure-Serum dagegen hilft, verraten wir dir in diesem Beitrag. 

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der in unserem Bindegewebe vorkommt- beispielsweise in unserer Haut. Sie bindet Wasser und kann so als Feuchtigkeitsspeicher agieren. Durch ihre besonderen Funktionen schützt sie beispielsweise unsere Gelenke, hält die Augen feucht und sorgt für die Elastizität und Spannkraft der Haut. 

Leider nimmt der Hyaluronspiegel im Körper schon ab dem 25. Lebensjahr ab. Um das 50. Lebensjahr herum ist sie nur noch halb so hoch wie in der Jugend- Folgen sind sichtbare Veränderungen der Haut in Form von Linien und Fältchen.

Verschiedene Studien beweisen, dass Hyaluronsäure eine Anti-Falten-Wirkung hat und das Austrocknen der Haut hemmt. Der Wirkstoff unterstützt den Körper dabei Feuchtigkeit zu speichern und verbessert so das Hautgefühl. Er bildet zusammen mit Wasser eine Art Gel und füllt so die Räume zwischen den Kollagenfasern. Für einen Langzeit-Effekt gegen Hautalterung muss das Produkt kontinuierlich verwendet werden. Da Hyaluron ein körpereigener Stoff ist, ist es auch als hochkonzentriertes Serum für sensible Haut geeignet. 

Bei Hyaluronsäure kommt es auf das Zusammenspiel der verschiedenen Größen von Molekülmasse an. Je kürzer die Kette der Verbindung und je niedriger die Molekülmasse, desto tiefer kann das Produkt in die Haut eindringen. Kurzkettige Hyaluronsäuren versprechen dementsprechend einen Langzeiteffekt mit Tiefenwirkung. Langkettige Varianten wirken in den oberen Schichten der Haut und liefern kurzfristige Ergebnisse. Unser Serum enthält ein Zusammenspiel aus verschiedenen Größen an Molekülmasse um sowohl einen kurz- als auch langfristigen Effekt zu erzielen. 

Wir empfehlen das Serum 2x täglich auf das gereinigte Gesicht aufzutragen und gut einziehen zu lassen. Ebenso sollte der Flakon vor direkter Sonneneinstrahlung und Hitze geschützt werden. Stelle das Serum dazu an einen kühlen Ort oder wenn möglich in den Kühlschrank.

Weiterlesen

Die Wunderwaffe Vitamin C

Die Wunderwaffe Vitamin C

Ganz egal ob Anfänger oder Beauty-Pro: Der Trend Vitamin C Serum geht aktuell an Niemandem vorbei. 

Wir erklären euch heute, warum das Vitamin C Serum nicht nur ein Trend, sondern ein fester Bestandteil deiner Pflegeroutine sein sollte. 

Klein, wasserlöslich und mit großer Wirkung: Vitamin C. Die aus der Chemie bekannte Ascorbinsäure schützt dank ihrer antioxidativen Wirkungen das Kollagengerüst der Haut und sorgt zusätzlich für die Neubildung von hautstraffendem Vitamin E und Kollagen. Vitamin C wirkt entzündungshemmend, wodurch Rötungen und Pigmentflecken sichtbar gemindert werden können und Unreinheiten oder Pickelmale schneller abheilen können. 


Der Wirkstoff bekämpft freie Radikale 

Der größte Vorteil den Vitamin C deiner Haut bietet, ist der Schutz. Das Antioxidans schützt vor freien Radikalen zu denen ultraviolettes Licht, Luftverschmutzung und andere Umwelteinflüsse gehören. Diese beschädigen die Hautzellen und fördern so Hautprobleme und sogar -krankheiten. 


Der Wirkstoff fördert die Bildung von Kollagen

Kollagene sind natürliche Proteine, die maßgeblich daran beteiligt sind die Haut zu unterstützen. Kollagene nehmen mit zunehmendem Alter ab. Vitamin C regt die Kollagenproduktion an und kämpft damit gegen kleine Fältchen und leichte Linien im Gesicht. 


Der Wirkstoff sorgt für einen ebenmäßigen Teint

Vitamin C kann dunkle Flecken und Verfärbungen im Gesicht verschwinden lassen, sodass ein ebenmäßiger, strahlender Teint entsteht. Das funktioniert vor allem, weil das Antioxidans die Pigmentsynthese blockiert. 


Anwendung

Trage nach der Gesichtsreinigung eine dünne Schicht Vitamin C-Serum auf die Haut auf. Verwende das Produkt morgens und abends vor deiner Feuchtigkeitspflege. 

Wir empfehlen die Anwendung des Vitamin C-Serums am Morgen vor der Anwendung eines Produktes mit Lichtschutzfaktor. 


Lagerung

Um dein Serum frisch zu halten, solltest du nach jeder Verwendung den Deckel deiner Flasche fest verschließen, da der Sauerstoff sonst das Vitamin C abbaut. 

Bewahre dein Vitamin C-Serum kühl (idealerweise im Kühlschrank) auf. Vitamin C hat eine relativ kurze Haltbarkeitsdauer, da es oxidiert oder sich bei Sauerstoffeinwirkung zersetzt. Dein Kühlschrank ist der perfekte Ort, um Vitamin C-Seren zu lagern, da die Kühlung dazu beiträgt, den Oxidationsprozess im Gegensatz zur Lagerung bei Raumtemperatur zu Verlängern. 

Wenn du das Serum nicht im Kühlschrank aufbewahren kannst, suche einen kühlen, dunklen Platz und bewahre das Serum in der Sekundärverpackung auf.

Weiterlesen

Der Wirkstoff Ectoin

Der Wirkstoff Ectoin

Unsere pflegende Tagescreme mit Aloe Vera zieht nicht nur schnell ein, sondern enthält auch Ectoin!

Der natürliche Wirkstoff wird aus Mikroorganismen gewonnen, die in extremen Umweltbedingungen leben. Beispielsweise aus Geysiren, Salzseen oder dem Eis der Antarktis. Das gebildete Ectoin schützt die Organismen vor den dort herrschenden Umweltfaktoren. Es besitzt pflegende, schützende und entzündungshemmende Eigenschaften, welche die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt. 


Ectoin zeigt eine globale und starke Schutzwirkung. Es schützt die Haut vor externen und internen Faktoren der Hautalterung wie beispielsweise Schmutzpartikeln, Sonnenlicht, Temperatur und chemischen Stress. 

Gleichzeitig verbessert und regeneriert Ectoin die Zellfunktion, die für die Gesundheit und Schönheit der Haut verantwortlich ist. 

Dieser Zellschutz und die Reparaturwirkung führt zu einer permanenten Wiederherstellung und sichtbaren Erhaltung einer jugendlichen und gesunden Haut.

Die „Ectoin Hydro Complexes“ schützen und stabilisieren die Zellmembran, was zu weniger oxidativem Stress für die Zellen und einer Minderung der Zellentzündung führen kann. Darüber hinaus fördern sie den Selbstverteidigungs- und Reparaturmechanismus der Haut sowie die Zellaktivität und erhöhen den Wassergehalt der Haut. 

Klinische Studien haben ergeben, dass durch die Verwendung von Ectoin eine langanhaltende Verbesserung des Hautzustandes eintreten kann. Untersucht wurde dabei unter anderem die Elastizität der Haut, das Faltenvolumen und die Beschaffenheit der Haut. Darüber hinaus beruhigt Ectoin gereizte und geschädigte Haut und wird deshalb auch für die Behandlung von Neurodermitis oder allergischen Hauterkrankungen eingesetzt. 

Eine 4-wöchige Behandlung mit 0,5% Ectoin zeigte eine bemerkenswerte Verbesserung aller Faltenparameter im Augenbereich. 100% der Testpersonen zeigten mit Ectoin eine signifikante Anti-Falten-Wirkung. Ebenso wurde eine sichtbare und signifikante Verbesserung des Hautmikroreliefs beobachtet. Tiefe Strukturen wurden geglättet. Die Haut sah gesünder und verjüngt aus. 

Seid ihr auch so begeistert wie wir?

Weiterlesen

Tipps für deine Gesichtsreinigung

Tipps für deine Gesichtsreinigung

Eine gründliche und vor allem regelmäßige Gesichtsreinigung ist das A&O einer strahlenden, reinen Haut. Auch die besten Gesichtspflegeprodukte wirken nicht, wenn die Haut die Inhaltsstoffe nicht richtig aufnehmen kann. Damit die Haut gesund und aktiv bleibt, muss sie richtig gereinigt werden!

Im Folgenden geben wir dir ein paar Tipps, wie du dein Gesicht gründlich reinigen kannst:

  1. Make-Up entfernen:
    Bevor du dich schlafen legst, musst du dich gründlich abschminken. Modernes Make-Up wird immer haltbarer, da unser Alltag immer länger wird. Make-Up muss heutzutage einen ganzen Arbeitstag oder eine lange Partynacht überstehen.
    Die Produkte werden mit stärkeren Inhaltsstoffen vollgestopft, so dass das Abschminken zu einer großen Herausforderung werden kann.
    Jedoch könnten Make-Up Reste die Hautporen verstopfen und somit zu Hautproblemen führen. Auch deine Wimpern und Augen leiden darunter, wenn sie nicht vernünftig gereinigt werden.
    Auf dem Markt findest du für jeden Hauttypen die richtigen Reinigungsprodukte!
    Ob Reinigungsgel, - öl, -butter, -schaum oder –milch. Für jeden Geschmack lässt sich etwas finden.

  2. Gesichtshaut reinigen
    Auch wenn du kein Make-Up benutzt, solltest du deine Haut morgens und/oder abends gründlich reinigen. Dein Gesicht muss nämlich von überschüssigem Talg und Schmutz befreit werden, welches sich im Laufe des Tages auf deinem Gesicht bildet und absetzt. Verwende milde Produkte, die deine Hautbarriere nicht reizen oder angreifen. Finde ein Produkt, das zu deinem Hauttyp passt. Achte darauf, dein Gesicht nicht zu häufig zu reinigen. Zweimal pro Tag sollte ausreichend. Exzessives Reinigen könnte den natürlichen Schutzmantel deiner Haut angreifen.
  3. Gesichtsreinigung sensibler Haut
    Bei sensibler Haut solltest du von alkoholhaltigen Gesichtsreinigern und Peelings die Finger lassen. Greife stattdessen lieber zu Produkten, die ohne Duftstoffe und andere reizende Inhaltsstoffe auskommen. Die Skincare Produkte von GIRL HAPPENS bieten sich dafür perfekt an- vegan und ohne Schnick Schnack.

  4. Gesichtsreinigung fettiger/unreiner Haut
    Du hast fettige Haut, die leicht zu unreiner Haut neigt?
    Fettige Haut produziert überdurchschnittlich viel Talg und muss daher besonders gründlich gereinigt werden. Zu empfehlen wären Wasch-Peelings, Anti-Pickel-Waschgels oder Gesichtswasser gegen Mitesser. Auch Gesichtsmasken können dazu beitragen, dass die Haut von überschüssigem Talg oder Schmutz befreit wird.

  5. Gesichtsreinigung trockener Haut
    Bei trockener Haut empfehlen wir dir auf feuchtigkeitsspendende Reinigungslotion zurück zu greifen. Diese reinigen die Haut, ohne sie dabei auszutrocknen. Zeitgleich spenden sie langanhaltende Feuchtigkeit, so dass keine Spannungen nach der Reinigung im Gesicht zu verspüren sind.
  6. Gesichtsreinigung Mischhaut
    Zu guter Letzt raten wir dir bei Mischhaut Produkte zu verwenden, die pH-hautneutral sind und keine austrocknenden Wirkstoffe wie Alkohol enthalten. Empfehlenswert wären milde Waschgels oder Reinigungsmilch.

 

Wie du siehst, braucht jeder Hauttyp individuelle Pflege.
Bei GIRL HAPPENS findest du die passenden Produkte für deine Haut, die nicht nur natürlich und vegan, sondern vor allem auch effektiv sind!

Weiterlesen