Bye Bye Hautunreinheiten

Bye Bye Hautunreinheiten

Nicht nur Teenager leiden unter Hautunreinheiten, sondern auch Erwachsene. Doch woher rührt das Problem und was kann man dagegen tun?


Pickel und Unreinheiten sind kein Zeichen mangelnder Hygiene, sondern entstehen in den meisten Fällen, wenn der Körper aus dem Gleichgewicht gerät. Einseitige Ernährung, dauerhafter Stress und auch Hormonschwankungen oder erblich bedingte Veranlagungen können der Grund sein, warum du unter Unreinheiten leidest. Umso wichtiger ist der richtige Umgang - von der Reinigung bis zur Pflege. 


Wie entstehen Pickel eigentlich? 


Die lästigen kleinen Freunde entstehen vor allem immer genau da, wo man sie am wenigsten gebrauchen kann: Gesicht, Dekolleté oder auf dem Rücken. Grund dafür sind unsere Talgdrüsen, die in diesen Körperregionen durch eine übermäßige Produktion die Poren verstopfen können. Aber auch äußere Einflüsse wie Schmutzpartikel, Cremes und Make-up fördern Hautunreinheiten. 


Pickel vorbeugen: so funktioniert`s


Tipp 1: Finger aus dem Gesicht! An deinen Händen befinden sich Millionen Bakterien, die Hautunreinheiten begünstigen. 


Tipp 2: Drück deine Pickel nicht mit den Fingern aus! Dadurch reibt du nur noch mehr Bakterien in die Wunde und förderst Infektionen.


Tipp 3: Wasche mindestens zweimal am Tag dein Gesicht - am besten morgens und abends. Dadurch wird Schmutz, Schweiß und Make-up entfernt. 


Tipp 4: Verzichte auf aggressive Reinigungsmittel, die deinen natürlichen Säureschutzmantel zerstören. Unsere Produkte sind frei von Duftstoffen, Farbstoffen und sonstigem Schnick Schnack, der deiner Haut schaden könnte. 


Tipp 5: Achte auf deine Ernährung! Zuckerhaltige und fettige Lebensmittel sowie übermäßiger Konsum von Milchprodukten fördern Pickel. 


Tipp 6: Wechsel deine Handtücher und Waschlappen regelmäßig - hier sammeln sich in kürzester Zeit Schmutz und Bakterien.